logo-2

Mitarbeiterabsicherung

Arbeitgebern kommt heutzutage eine soziale Verantwortung hinsichtlich der Vorsorge der eigenen Mitarbeiter zu. Attraktiver Arbeitgeber zu sein, heißt sich mit diesem Thema von der Konkurrenz abzuheben. Zudem sind fähige und gut aufgestellte Mitarbeiter das wichtigste Gut für wachsende Unternehmen. Aus diesem Grund sind vielfältige Investitionen in die Arbeitskraft Ihrer Mitarbeiter ein guter Ansatz, um das Unternehmenswachstum zu sichern. Doch mit welchen Leistungen und Versicherungen erreichen Sie eine bessere Absicherung Ihrer Mitarbeiter und was ist an dieser Stelle zu beachten?

Elemente der Mitarbeiterabsicherung

team
Durch die betriebliche Krankenversicherung hat der Arbeitgeber die Chance, für die gesamte Belegschaft im Unternehmen eine private Absicherung in Anspruch zu nehmen. Dies umfasst in der Regel eine Zusatzversicherung, die vollständig durch den Arbeitgeber finanziert wird. Für die Mitarbeiter ermöglicht diese Art der Finanzierung ein vielfältiges und leistungsstarkes Portfolio, in der Regel ohne zusätzliche Wartezeiten oder Überprüfungen der allgemeinen Gesundheit erforderlich sind.

Diese Form der Personalzusatzleistungen erfreut sich in den letzten Jahren stetig wachsender Beliebtheit, da sie die Mitarbeiter langfristig an das Unternehmen bindet und gleichzeitig für mehr Zufriedenheit und Absicherung dieser sorgt. Durch eine derartige Absicherung sind Ihre Mitarbeiter gut davor geschützt, gesundheitlich im Ernstfall auf sich allein gestellt zu sein.
Der Aufbau einer betrieblichen Altersvorsorge stellt ein wesentliches Standbein zum Aufbau einer ausreichenden Rente dar. Die Vorteile als Arbeitnehmer liegen in der steuer- und sozialabgabenneutralen Beitragsphase. Die Vorteile für den Arbeitgeber stellen wiederum eine geringere Sozialabgabenabführung eine zufriedene, motivierte Belegschaft dar. Ein Modell, dass dementsprechend für beide Seiten für mehr Zufriedenheit und Absicheruung sorgt. Die Einführung des Betriebsrentenstärkungsgesetzes (BRSG) stellt für den Arbeitgeber eine grundsätzliche Haftungsfrage dar. Daher sollte die Versorgungsordnung innerhalb des Unternehmens bestenfalls einheitlich geregelt sein.

Ergänzend dazu lassen sich aber natürlich weitere private Modelle nutzen, um als Mitarbeiter später mehr Rente zur Verfügung zu haben.
Die Vermögen­schadenhaftpflicht­versicherung stellt eine weitere Möglichkeit zur Absicherung Ihrer Mitarbeiter dar. Sie springt ein, wenn sie Fehler machen, die “echte Vermögensschäden” zur Folge haben. Durch diese sichern Sie Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter gegen finanzielle Schadenersatzforderungen ab. Aus diesem Grund wird die Versicherung auch als Managerhaftpflicht bezeichnet, sodass rund um die vorhandenen Aufgaben im Unternehmen und die Aktionen der Mitarbeiter eine gute Absicherung möglich wird.

Gerne beraten wir Sie persönlich zu den Möglichkeiten ihrer betrieblichen Absicherungen, um Ihren Mitarbeitern einen modernen und überaus funktionalen Service zu bieten und sich damit auch als Arbeitgeber attraktiver aufstellen zu können.
Fortius Finance GmbH | Luftschiffring 15 | 68782 Brühl
+49 (0)6202 5829 100 | anfrage@fortius-finance.de
© 2022 Fortius Finance
Top cross